Kompost – das Gold des Gärtners

3 Gedanken zu „Kompost – das Gold des Gärtners

  • 6. August 2017 um 10:44
    Permalink

    Hallo Florian,

    zu Deinem Knoblauch: Hast Du vielleicht eine Rocambole-Sorte gepflanzt?

    Die kleinen Brutzwiebelchen von Rocambole-Knoblauch bilden solch ungeteilte Rundlinge. Die kannst Du im Herbst neu pflanzen und dann werden daraus große Knollen.

    Ansonsten herzlichen Glückwunsch zu Deinen tollen Videos. Immer wieder gerne anzuschauen.

    Liebe Grüße
    Maja

    Antwort
  • 27. Januar 2017 um 16:44
    Permalink

    Moin Florian,
    als erstes möchte ich mich für die vielen Videos bedanken, die du bereits hochgeladen hast. Sie erfreuen mich sehr, da sie mit viel Liebe gemacht sind und du bodenständig und authentisch bist. Danke! Habe in „irgendeinem“ Video ein Scheppach Rollsieb in der Ecke stehen sehen und frage mich ob du es regelmäßig nutzt und mit der Funktion zufrieden bist. Ist es bei der Gewinnung des Kompostes sehr hilfreich oder eher überflüssig? Vielleicht gibt es ja sogar mal ein kleines Video? Habe 600 qm Garten und die Kompostierung ist eine meiner Passionen. Nutze sechs der Neudorff Thermokomposter (die du leider zu teuer eingekauft hast. In meinem Raiffeisenmarkt für 99,95 EUR erhältlich) und bin mit der Funktion recht zufrieden. Auf das unsere Hühner bald wieder raus dürfen! Liebe Grüsse aus Venekoten sendet dir Bernd

    Antwort
    • 27. Januar 2017 um 16:53
      Permalink

      Hi Bernd, danke für dein Lob 🙂
      Das Scheppach-Sieb ist ein Fehlkauf – viel zu teuer und der Motor hat deutlich zu wenig Kraft. Zudem ist das eingebaute Sieb zu engmaschig (zumindest für meinen Kompost und meine Ansprüche). Scheppach hat mal richtig gute Produkte hergestellt, mittlerweile leider fast nur noch Billigteile aus China – echt schade. Ich werde das Teil mal in einem Video im Frühjahr einem Test unterziehen 🙂
      Habe gerade mal nachgeschaut, wo Venekoten ist – da bist du ja nicht weit weg vom Gartengemüsekiosk, die – soweit ich weiß – in Mänchengladbach sind.

      Lieben Gruß, Florian

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.